NAS DS213+ als Medienserver für SMART TV nutzen

Synology DS213+ |  Bildquelle: www.StadtKlatsch.com Bildquelle: www.StadtKlatsch.comSmart TVs und NAS-Server bieten jeweils für sich ein breites Spektrum an Funktionen. Gemeinsam lassen sich die beiden Geräte zum Beispiel als Medienzentrale für das Wohnzimmer nutzen. Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Mit dem Smart TV kann man unkompliziert auf Fotos, Videos und Audio-Dateien zugreifen und diese zum Beispiel als Slideshow auf einem großen Display den Freunden, Verwandten oder Kunden präsentieren. Der NAS-Server ergänzt diese Funktionalität durch enorme Speicherkapazitäten, schnelle Zugriffszeiten und ständiger Verfügbarkeit. Mit dieser Gerätekonstellation lässt sich auch die private Videosammlung ideal verwalten. In diesem Artikel erkläre ich wie man die einzelnen Geräte einrichtet, um diese als Medienzentrale nutzen zu können.

Für meine Erklärung benutze ich die dlna-zertifizierte Synology DiskStation DS213+ und den Samsung Smart TV D8090 als Testgeräte. Natürlich lässt sich dieser Artikel in abgewandelter Form auch auf andere Modelle oder Geräte anderer Hersteller anwenden.

In einem älteren Artikel (http://goo.gl/DDfKZ) hatte ich bereits beschrieben, wie man die Synology DiskStation DS213+ generell für die Benutzung einrichtet. Für meine heutigen Erklärungen gehe ich davon aus, daß sich die DiskStation in dem beschriebenen Zustand befindet und baue darauf auf.

unbenannt-1 Im Paketzentrum sucht man unter dem Reiter Verfügbar das Paket Medienserver und klickt auf installieren.

 

 

 

unbenannt-2 Ein Info-Fenster fragt ab, ob wir das Paket nach der Installation auch ausführen wollen. Zur Info: Die installierten Pakete lassen sich ausführen oder anhalten. Nur Pakete die auch ausgeführt werden, lassen sich auch nutzen. Über das  Paketzentrum, Reiter „Installiert“ lässt sich der Status für die einzelnen Pakete anpassen. Ich bestätige das Info-Fenster mit der Schaltfläche „Ja„.

unbenannt-3 Das Paket Medienserver wird nun installiert. Ein entsprechender Text rechts neben der Schaltfläche „Abbrechen“ informiert uns über den aktuellen Status.

 

 

 

unbenannt-4 Ist die Installation abgeschlossen, öffnet sich automatisch oben links die Schaltfläche ‚Hauptmenü‘. Innerhalb des Hauptmenüs wurde nun ein Symbol für das Paket ‚Medienserver‘ angelegt.

 

 

unbenannt-5 Mit einem Klick auf ‚Medienserver‘ wird die Konfiguration dieser Funktion geöffnet. Hier lassen sich allerlei Einstellungen vornehmen. Für meinen Test habe ich keine weiteren Einstellungen vorgenommen.

 

 

unbenannt-6 Ich hatte es gerade schon einmal beschrieben, aber hier noch einmal der Hinweis, das sich über das  Paketzentrum, Reiter „Installiert“ der Dienst „Medienserver“ anhalten und starten lässt. Des weiteren kann man hier den aktuellen Status ablesen, oder das Paket wieder deinstallieren.

unbenannt-7 Die Funktion ‚File Station‘ entspricht in etwa dem Windows Explorer den man von Windows her kennt. Mit der Installation des Medienservers wurden automatisch die Verzeichnisse ‚music‘, ‚photo‘ und ‚video‘ angelegt. Über die FileStation kann man nun auf einen im Netzwerk vorhanden PC, Laptop, etc. zugreifen und Mediendateien entsprechend in die gerade erzeugten Verzeichnisse auf dem NAS-Server kopieren.

d213-medienserver-1 Somit ist die Konfuration des NAS-Sersver für unser Vorhaben auch bereits abgeschlossen. Am Smart TV D8090 müssen keine weiteren Einstellungen vorgenommen werden. Da es sich in der Regel im gleichen Netzwerk wie unser NAS befindet, kann man direkt darauf zugreifen. Drückt man zum Beispiel die Taste ‚Quelle‘ auf der Fernbedienung des Smart TVs, wird die DiskStation direkt als Quellgerät aufgeführt und muss nur noch ausgewählt werden.

 

d213-medienserver-2 Alternativ kann man auch das Smart Hub starten und anschließend über die Apps ‚Foto‘, ‚Musik‘ oder ‚Videos‘ auf die DiskStation zugreifen.

 

d213-medienserver-3 Ich habe einfach mal die App ‚Foto‘ gestartet und kann nun durch die Medien-Verzeichnisse der DiskStation navigieren.

 

 

d213-medienserver-4 Im Verzeichnis ‚photo‘ bekommt man nun die auf dem NAS im Verzeichnis ‚photo‘ abgelegten Bilder präsentiert.

 

 

d213-medienserver-5 Indem man ein Bild mit den Pfeiltasten der Fernbedienung auswählt und die ‚OK‘- oder ‚Play‘-Taste betätigt, kann man für die Bilder eine Slideshow starten. Mit den DVD-Player-Tasten kann man die Slideshow entsprechend steuern.

 

 Fazit: Wenn man einen dlna-fähigen Smart TV nutzt und gerne auf verschiedene Mediendateien wie zum Beispiel Fotos, Videos oder Musik zugreift, ist die Synology DiskStation DS213+ die ideale Ergänzung zu diesem Gerät. Die Diskstation agiert bietet die Möglichkeit schnell auf große Mengen an Daten zugreifen zu können und erspart einem das umständliche und zeitraubende Handling mittels USB-Sticks oder USB-Festplatten. Die Diskstation lässt sich sehr einfach einrichten und agiert unauffällig im Hintergrund. Hat man es einmal selbst ausprobiert, möchte man nicht mehr ohne dieses fantastische Gerät auskommen.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (insgesamt 5 Bewertungen für diesen Artikel)
NAS DS213+ als Medienserver für SMART TV nutzen, 5.0 out of 5 based on 5 ratings

Die letzten Suchbegriffe:


Dieser Beitrag wurde unter Philips Ambilight Smart TV, Produkttests, Samsung Smart TV - D8090, Samsung Smart TV - ES8090, Samsung Smart TV - F8000, Samsung Smart TV - S9, Synology DS213+, Technik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten auf NAS DS213+ als Medienserver für SMART TV nutzen

  1. K.Achilles sagt:

    Vielen Dank für den tollen Artikel. Er hat mir sehr viel Arbeit erspart.

  2. C.Fuchs sagt:

    Hallo,
    erstmal vielen Dank für den Artikel 🙂
    Ich hätte dazu allerdings noch ein paar Fragen:
    1) Wie sieht es denn mit der Dateikompatibilität aus, wenn man sich Videos ansieht. Kommt der Samsung Fernseher mit .avi, .mkv oder original DVD Rips (.vob) zurecht, oder gibts hier Abstriche?

    2) Verstehe ich das mit der FileStation noch nicht ganz. Wird dazu auf einer eingelegten Festplatte ein neues Verzeichnis dafür angelegt? Ich würde mir mit dem NAS-System ein Raid System erstellen, weiß aber nun nicht wie das ganze mit der FileStation zusammenarbeiten soll. Kannst du diese Funktion (FileStation) vielleicht etwas genauer ausführen?

    Danke.

  3. Okan P. sagt:

    Hallo,
    eine Frage für die ich im www keine Antwort gefunden habe!
    Wie funktioniert die NAS mit meinem Samsung TV UE 6530, wenn diese nicht im gleichen Netzwerk agieren.

    Ein Kumpel und ich haben uns nämlich gemeinsam ein Synology gekauft und es bei ihm zuhause instaliert. Nun würde ich gerne von mir Zuhause darauf zugreifen können, was wir leider nicht hinbekommen.
    Hat jemand bzw. Du eine Antwort darauf?
    Vielen Dank im Voraus!

  4. Toni sagt:

    Servus,
    Diashow ist ja ganz nett und tut auch, ebenso Musik, leider findet man nirgends was darüber, warum bei Samsung- TV’s eine Diashow nicht mit Musik hinterlegt werden kann, sofern man Bilder und Musik auf dem NAS hat.
    Über USB- Stick gehts ja auch… – aber eben nicht über Netzwerk und NAS

  5. Nils sagt:

    Coole Sache, werde mir mal auch sowas zulegen. Mit freundlichen Grüßen Nils

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*